Institut für systemische Fort- und Weiterbildung, Supervision und Coaching

Die Neugier ist die kleine Schwester des Risikos.
Das Risiko ist der pubertierende Sohn der Gefahr.




WMC Rheinland mit einem Systemischen BLOG

veröffentlicht kleine komprimierte Beträge aus der systemischen Welt

Wie kann ich das Konsumverhalten des Jugendlichen einschätzen, …

Fragen von KollegInnen der Drogenhilfe – 5. Frage … wenn ich diesen selbst gar nicht kenne? Und ist es überhaupt wichtig für die Beratung der Eltern? Wir sollten die qualitativen und quantitativen Aspekte des Konsumverhaltens unterscheiden. die qualitativen Aspekte Dazu müssen wir als Berater zunächst eine eigene Haltung entwi
weiterlesen →

Wie kann man Eltern in der Beratungssituation stärken?

Fragen von KollegInnen der Drogenhilfe – 3. Frage Wie kann man bei Eltern daraufhin wirken, daß sie wieder Vertrauen entwickeln und nicht nur die Alarmlampe aufhaben? Bezogen auf das Konzept, welche Inhalte sind wichtig zur Stärkung und Stabilisierung der Eltern? Unter Vertrauen verstehen wir die subjektive Überzeugung (oder Glaube,
weiterlesen →

Folge uns auf Facebookschliessen
oeffnen