Institut für systemische Fort- und Weiterbildung, Supervision und Coaching

Workshop Elterncoaching – Elternpräsenz statt Suchtpräsenz

tagung_eingang_h

Workshop Elterncoaching 2017

Das Programm als PDF

Termin
Do        16. März 2017               10 bis 17 Uhr
Fr         17. März 2017               10 bis 15 Uhr

Ort       Tagungshaus Hasensprungmühle in 42799 Leichlingen

Preis    175 €  Kursgebühr

Verpflegung    85 € (obligatorisch) 2 Mittagessen, alle Getränke, Obst, Süßigkeiten
Übernachtung    65 € (optional) Einzelzimmer incl. Abendessen und Frühstück

Anmeldung     bis 31.01.2017 formlos per eMail, Fax oder Post

Das Elterncoaching ist ein seit 2002 mit über 350 Eltern (Fälle !) erprobtes und erfolgreich durchgeführtes Verfahren.

Ziel des Elterncoachings ist die Konsumfreiheit der Jugendlichen / jungen Erwachsenen und auch die Aufgabe eines selbstschädigenden Gebrauches von Medien. Werden die Bestandteile und die Schritte dieses Elterncoachings umgesetzt, ist der Erfolg (Konsumfreiheit des Jugendlichen) sicher. Es gibt Ausnahmen, aber diese bestätigen die Regel. Auch das ist Thema und Inhalt des Workshops.

Im ersten Teil dieses Workshops wird das Elterncoaching vorgestellt, incl. einer kurzen Einführung in systemisches Arbeiten auf der Grundlage der Systemtheorie nach Niklas Luhmann.

Im zweiten Teil werden die Anwendbarkeit der Coachingteile auf die Arbeitskontexte der Teilnehmenden erarbeitet (daher „Workshop“), u. a. können Fälle vorgestellt und Alternativen zum bisherigen Vorgehen erarbeitet werden.

Die Fortsetzung über den Workshop hinaus ist in Form einer Supervisionsgruppe oder einer Arbeitsgruppe möglich.

Inhalte und Themen aus denen wir im Workshop eine Auswahl treffen, um fokussiert arbeiten zu können, findest Du im Inhaltsverzeichnis des Blogs  www.systemische-ausbildung-wmc.de/blog-inhalt. Dort sind auch schon die ersten Themen zum Lesen veröffentlicht.

Weitere Inhalte aus dem ersten Blog, der bis Dez. 2015 für jene Eltern geschrieben wurde, die sich im Coaching befanden, findest Du bei   www.elternpraesenz-statt-suchtpraesenz.de.

Referent  Hans Räbiger-Stratmann