Institut für systemische Fort- und Weiterbildung, Supervision und Coaching

12.2.6 Nur noch respektvoll formulieren.

Es gibt Eltern, die reden mit ihren Kindern respektlos – nicht immer, aber immer wieder. Dann fallen diese Eltern aus ihrer Rolle, indem sie sich hinreißen lassen, einem Ärger über ein Verhalten ihres Kindes wortreich Luft zu machen und dabei Vokabeln verwenden, die sie mit kühlem Kop
Read More

12.2.5 Nichts mehr kritisieren

Nichts mehr kritisieren (weder innerhalb des Elternpaares, noch gegenüber den Kindern). Wie im letzten Abschnitt geht es auch hier darum, wohl überlegt kommunizieren zu lernen. Wir kommen manchmal in ein kommunikatives Fahrwasser, das allzu hohe Wellen schlägt. Und bekanntlich zieht d
Read More

12.2.4 Erstmal keine Fragen mehr stellen. Das will geübt sein!

Kinder und Jugendliche fühlen sich häufig von ihren Eltern genervt, wenn diese ständig Fragen stellen: Hast Du schon …? Willst Du nicht mal …? Könntest Du nicht mal wieder …? Wann? Wie? Was? Warum? Wieso? Weshalb? Wozu? Fragen über Fragen. Den ganzen Tag. Eltern, die zu diesem Frage-s
Read More

12.2.3 Das werde ich mit (Mama, Papa) abklären.

Wenn ein Kind etwas von einem Elternteil will, muß das meist erst mit dem anderen besprochen werden: „Das werde ich mit (Mama, Papa) abklären, ich gebe dir dann Bescheid!“ Keine elterlichen Alleingänge mehr, wenn Eltern ihren Respekt bewahren möchten. Auf nicht alle Kinder wirkt es ir
Read More

12.2.2 Es wird nichts mehr spontan diskutiert

Gehen, vertagen, nachdenken. Wenn Eltern den Eindruck haben, ihre Kindern zeigen keinen Respekt mehr, dann sollten Eltern das Vertagen lernen. Eltern geraten meist in diese Situation, weil sie mit ihren Kindern alles verhandeln oder diskutieren und wortreich erklären. So lernen die Ki
Read More

12.2.1 Nichts mehr doppelt sagen: einmal sagen, dann gehen.

Viele Eltern mit denen ich arbeite, haben viel geredet, mit ihren Kindern viel geredet, zu viel geredet. Sie haben einfach ein temperamentvolles Sprachzentrum. Manchen Kindern ist das egal. Andere Kinder irritiert das. Sie macht das viele Gerede unsicher. Sie fühlen sich dadurch kongn
Read More

12.2 Respekt

Dieses Thema hatte ich schon einmal vor über einem Jahr aufgegriffen und bin nun gebeten worden, das noch einmal ausführlicher zu behandeln. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Liebe und Respekt? Ich habe oft in der Arbeit mit Eltern erfahren, daß diese sich über die Untersche
Read More

Die Schaffenspause ist vorbei …

Liebe Blog-Leser*innen, die Schaffenspause hat etwas länger gedauert, als zunächst gedacht. Ich will nun wieder das Schreiben aufnehmen, aber erstmal nicht so regelmäßig wie früher. Es soll aber mit dem Thema Elternpräsenz weiter gehen. Ich beginne mit einer Fragestellung, die ich mir
Read More

Das Elterncoaching gibt es im März als Fortbildungsworkshop

Das Konzept der Elternpräsenz statt Suchtpräsenz wird im März 2017 in einem Fortbildungsworkshop vermittelt. Dieses Elterncoaching ist ein völlig anderer Ansatz und mit traditionellen Vorgehensweisen oder bisherigen Grundsätzen in der Arbeit mit Angehörigen von Suchtkranken nicht glei
Read More

Blog legt Schaffenspause ein.

Liebe Blog-Leser*innen, ein Verlag ist an meinen Blog- Beiträgen interessiert und bittet mich, alles einmal in einem Format zusammenzufassen und zuzusenden. Und zuvor werde ich alles noch überarbeiten. Darüber hinaus stehen einige Workshops an, die vorbereitet werden müssen. Und ich b
Read More